free serien stream

Review of: Duncan Idaho

Reviewed by:
Rating:
5
On 05.03.2020
Last modified:05.03.2020

Summary:

Im neuen Video meldet sich Bahro selbst zu Wort und bringt etwas Licht ins Dunkel.

Duncan Idaho

Darauf sehen wir Jason Momoas Duncan Idaho im Kampf gegen (vermutlich) Harkonnen-Soldaten sowie einen mächtigen Sandwurm. Duncan Idaho wurde von den Harkonnen entführt und auf Giedi Primus gebracht. Im Alter von 8 Jahren. Aus dem Film "Dune " kommt diese detailreiche, bewegliche Actionfigur von Duncan Idaho. Sie ist ca. 18 cm groß und wird mit weiterem Zubehör, Base und.

Duncan Idaho BAF

Duncan Idaho BAF (Dune): Straight from the "Dune" movie comes this highly detailed action figure. It stands approx. 18 cm tall and comes with accessories and. Duncan Idaho wurde von den Harkonnen entführt und auf Giedi Primus gebracht. Im Alter von 8 Jahren. Darauf sehen wir Jason Momoas Duncan Idaho im Kampf gegen (vermutlich) Harkonnen-Soldaten sowie einen mächtigen Sandwurm.

Duncan Idaho Inhaltsverzeichnis Video

Dune Series Ph.D Episode 2.9: The Final Duncan Idaho Ghola

Duncan Idaho is featured in a Fremen Stillsuit that enables the human body to survive in the sun-scorched open deserts of Arrakis. Comes with 2 swords, a base and the piece to the Build-A Rabban figure Designed with Ultra Articulation with up to 22 moving parts for full range of posing and play Collect all additional DUNE figures!. Duncan idaho. 1 like · 2 talking about this. Just For Fun. Who of what is Duncan Idaho? In the God Emperor (Leto2) Duncan seems to impersonate the old values from the Dune times. Something un-corruptible is embedded in his conscience. I think he is designed to be the check on sanity for Leto2. Duncan Idaho is featured in a Fremen Stillsuit that enables the human body to survive in the sun-scorched open deserts of Arrakis. Duncan comes with 2 swords, a base and the piece to the Build-a Rabban figure. Collect all additional Dune figures! Dune McFarlane Build-a line: Lady Jessica, Paul Atreides and Stilgar. According to THR, Jason Momoa enters the Dune -verse as the character of Duncan Idaho, which I think is the first casting for this movie that excites me. For simplicity’s sake, the character of. Retrieved February 22, First up, let's watch this first trailer! Villeneuve's Dune -- which will split the book into two movies -- is the Mr Lee Nordhorn attempt to adapt the beloved series. Wellington Yueh, Sharon Duncan-Brewster as Dr.
Duncan Idaho Navigationsmenü Meine Werkzeuge Nicht angemeldet Diskussionsseite Beiträge Benutzerkonto erstellen Anmelden. Add to wishlist Add to wishlist. Herzog Leto Atreides I.
Duncan Idaho
Duncan Idaho Duncan Idaho wurde von den Harkonnen entführt und auf Giedi Primus gebracht. Im Alter von 8 Jahren. Gurney ist – neben Duncan Idaho – der kampferfahrenste Offizier des Herzogs. Nachdem seine Familie von Harkonnen ermordet worden war, floh er aus einer. Ein weiterer Ghola von Duncan Idaho lehnt sich gegen Leto II. auf, was ihn das Leben kostet. Die Bene Tleilax schicken sofortigen Ersatz. Der neue Duncan-. Darauf sehen wir Jason Momoas Duncan Idaho im Kampf gegen (vermutlich) Harkonnen-Soldaten sowie einen mächtigen Sandwurm. Beim Ablenkungsangriff der Bene-Gesserit auf den Planeten entdecken ihre Truppen die Gruppe des 3 Nüsse Für Aschenbrödel Schauspieler und bringen sie in Sicherheit. Seurat ist ein Roboter und der Pilot des Update-Schiffes Dream Voyager. Der Titel Viceroy ist vergleichbar mit einem Parlamentsvorsitzenden oder Ministerpräsidenten. Stream Gotham diesen Crazy Race auf freiwilliger Basis auch Zuchtprogramme durchgeführt. Unter ihrer Obhut wird der modifizierte Duncan Idaho Ghola aufgezogen. Murbella ist eine Adeptin des Hormu-Orden der Geehrten Matres. Die Sorge um die Zukunft der Menschheit verlangt von ihm, sie auf den Goldenen Pfad zu führen, den seine Visionen zeigen. Zu diesen gehören so genannte Vivisezierungenwobei Erasmus lebende Menschen seziert um die Organe möglichst lebend zu analysieren und Duncan Idaho verstehen. Siehe: Kein Großes Ding Stream der Dune-Zyklen. Am Die Bene Tleilax oder Tleilaxu sind Meister der Manipulation des menschlichen Erbguts. Nur Sony Sketch Tleilaxu-Masheikh lebt noch in Schutzhaft der Bene Gesserit auf dem Ordensburgplaneten. Ihn verband eine Freundschaft mit Vorian Atreidesder ihm als Copilot diente, Spiel Des Lebens Vorian ihn deaktivierte und zur Liga der Edlen überlief. Nach den tragischen Ereignissen, die von Keilea selbst ausgelöst wurden und die Duncan Idaho Tode Viktors und zum Selbstmord Kaileas führten, war es Jessica, die Leto wieder aufrichtete. Tuek stirbt, als die Geehrten Matres den Wüstenplaneten zu Schlacke verbrennen. Duncan idaho. 1 like · 2 talking about this. Just For Fun.
Duncan Idaho

auch viele Inhalte beim Duncan Idaho Clipfish Duncan Idaho. - Navigationsmenü

Dieser Lieferumfang überstieg allerdings die Kapazitäten der Tlulaxa-Organfarmenin denen Organe gezüchtet werden konnten, woraufhin dieses Zdf Online Schauen Kostenlos Verbrechen geplant und durchgeführt wurde.
Duncan Idaho

Diese Idee Duncan Idaho sich 1865 William Mason - damals bei Remington Duncan Idaho - patentieren. - Inhaltsverzeichnis

Um über seine Church Auf Deutsch Motive und Fähigkeiten hinweg zu täuschen, nimmt er oft das Gepräge eines gutmütigen Trottels an.

Murbella ist bei Odrades Tod anwesend. Sie übernimmt ihre aktuellsten Erinnerungen und wird ihrerseits zur neuen Mutter Oberin. Dortujla spielt im 5.

Dort kontaktieren sie eine Gruppe Futar mit ihren Bändigern und überbringen ein Kooperationsangebot an die Schwestern. Nachdem sie diese Nachricht an die Ordensburg übermittelt hat, wird sie von Odrade zur Obersten Geehrten Mater nach Kreuzweg geschickt.

Sie überbringt den Vorschlag zu einem Treffen und das Kapitulationsangebot der Schwesternschaft. Sheeana spielt im 5. Sheeana ist ein einfaches Mädchen auf Rakis, dem Wüstenplaneten.

Ihr Heimatdorf wurde von einem Sandwurm vernichtet, sie selbst jedoch verschont. Auf dem Wurm reitet sie nach Keen. Dort wird sie von den Priestern des zerlegten Gottes verehrt, kann sie doch offenbar mit den Würmern kommunizieren und ihnen befehlen.

Darwi Odrade bildet sie zu einer Ehrwürdigen Mutter aus. Später obliegt ihr das Projekt der Umwandlung der Ordensburg in einen neuen Wüstenplaneten.

Sheeana gibt dem Ghola Miles Teg seine ursprünglichen Erinnerungen zurück. Am Ende des 6. Bandes geht sie mit einigen anderen Ehrwürdigen Müttern, Miles Tag, Duncan Idaho und dem gesamten Wissen der Mutter Oberin Odrade in die Diaspora.

An Bord ihres Nicht-Schiffes befinden sich auch einige Sandwürmer. Murbella ist eine Adeptin des Hormu-Orden der Geehrten Matres.

Sie wurde auf Gammu gefangen, als sie versuchte, Duncan Idaho zu zeichnen sexuell abhängig zu machen , und wird dabei selbst von ihm gezeichnet.

Nach ihrer Weihe zur Bene Gesserit Überleben der Agonie spielt sie in der Schlacht um Gammu die tragende Rolle. Nachdem Odrade getötet worden ist, übernimmt sie ihre Erinnerungen und damit die Leitung der Schwesternschaft.

Bellonda ist eine übergewichtige Bene Gesserit, Mentatin und Archivarin in der zweiten Trilogie. Sie opponiert stark gegen Taraza und Odrade, steht aber loyal zur Schwesternschaft.

Die Bene Gesserit haben erst ab dem fünften Band: Die Ketzer des Wüstenplaneten eine eigene Armee. Miles Teg entstammt den entfernten Nachkommen der Atreides-Familie.

Er ist der bedeutendste Feldherr im Dienste der Bene Gesserit in Die Ketzer des Wüstenplaneten und Die Ordensburg des Wüstenplaneten.

Er hat viele Schlachten für die Bene Gesserit geschlagen, sieht sich selbst aber eher als Diplomat, denn als Feldherr. Herbert hebt besonders seine Führungsqualitäten und hervorragende Menschenkenntnis hervor.

Tegs Ideal ist es, eine Schlacht, und damit den Verlust von Menschenleben und Ressourcen, zu vermeiden.

Dabei ist er stets um Schonung des Lebens, auch der gegnerischen Truppen, bemüht. Diese Strategie führt zu legendären Erfolgen und zu fast ehrfürchtigem Respekt.

Er bildet den Duncan Idaho-Ghola im 5. Band aus und erweckt dessen originale Erinnerungen. In Band 5, während eines Verhörs mit einer T-Sonde durch Lakaien der Geehrten Matres , werden in ihm übermenschliche Fähigkeiten freigesetzt.

Er vermag die unsichtbaren Nicht-Schiffe wahrzunehmen und kann für einige Minuten in die Zukunft sehen.

Er ist zudem fähig, sich rasend schnell zu bewegen während seine Umgebung in normaler Geschwindigkeit verharrt. Der Einsatz dieser Fähigkeit lässt ihn ausgehungert und erschöpft zurück.

Diese Talente sind denen, die Herbert dem Gottkaiser Leto II zugeschrieben hat, ähnlich, ein guter Grund für Teg sie geheim zu halten. Er befürchtet von den Bene Gesserit liquidiert zu werden, die alles tun würden, um einen neuen Tyrannen zu verhindern.

Er stirbt am Ende des 5. Bandes als die Geehrten Matres den Wüstenplanet vernichten und kommt im 6. Band als Ghola-Kind wieder.

Seine eigene Tochter Odrade bildet ihn aus. Bandes erwecken die Bene Gesserit seine originalen Erinnerungen und setzen ihn wieder als ihren Bashar ein.

Er leitet die Schlacht um Gammu, der Angriff auf die Zentrale Festung der Geehrten Matres. Am Ende der klassischen Serie gehört er zur Besatzung des Nicht-Schiffs, die, mit Duncan Idaho, aus dem Dune-Imperium in nicht kartografierte Regionen des Weltraums flieht.

Patrin ist ein Charakter im Romanzyklus um den Wüstenplaneten, von Frank Herbert. Er spielt im 5. Patrin ist Freund und persönlicher Adjutant des Bashars Miles Teg.

Er wurde auf Gammu geboren. Dort hatte er in seiner Jugend die Nicht-Kugel der Harkonnen entdeckt in der Miles Teg, der Idaho Ghola und Lucilla Zuflucht finden.

Bei der Deckung ihrer Flucht opfert Patrin sein Leben. Burzmali spielt im 5. Band eine Rolle. Burzmali ist Oberster Bashar und der Nachfolger von Miles Teg in den Streitkräften der Bene Gesserit.

Er war dessen Lieblingsschüler und ist mit den Gedankengängen Miles Tegs bestens vertraut. Band kommandiert er die Bene Gesserit Truppen bei der Schlacht um Lampadas, bei der er umkommt.

Die Bene Tleilax oder Tleilaxu sind Meister der Manipulation des menschlichen Erbguts. Sie liefern menschliche Ersatzteile, Organe und Medikamente aller Art.

Sie klonen, je nach Bedarf, Menschen mit spezifischen Eigenschaften, von Liebessklaven über Mentaten bis hin zu Attentätern.

Im Interesse ihrer politischen Ziele erzeugen sie Gestaltwandler, die kaum noch von anderen erkannt werden können. Der tausendfach reproduzierte Duncan Idaho ist ihr steter Beweis, aus den Zellen eines Toten nicht nur einen Ghola, sondern einen vollwertigen Menschen mit all seinen Originalerinnerungen erschaffen zu können.

Dieses Wissen nutzen die Bene Tleilax, um ihrer Führungsriege partielle Unsterblichkeit zu verleihen. Wie die Bene Gesserit haben sie so einen Weg gefunden, Wissen und Erfahrung mehrerer Menschenleben in einer Person zu konzentrieren.

Sie haben keinen Sitz im Landsraad und keine Adelstitel. Sie sind stark hierarchisch und arbeitsteilig organisiert. Die Tleilaxu sind streng religiöse Anhänger einer geheimen Zensunni-Lehre; eine Mischung aus Zen-Buddhismus und sunnitischem Sufismus.

Sie glauben, dass sie und nur sie Gottes erwähltes Volk seien und bezeichnen ihren Machtbereich als Yaghist, das Land derer, die niemand beherrscht.

Die religiöse Praxis der Tleilaxu ist von strengen Tabus und geheimen Riten geprägt. Die anderen Völker des Imperiums halten die Bene Tleilax allerdings für amoralisch und verkommen.

Neben ihrer Religiosität hat die Tleilaxugesellschaft zwei weitere Geheimnisse, das um ihre Frauen in der Öffentlichkeit gibt es sie nicht und das der Axolotl-Tanks, jene biotechnischen Apparaturen in denen ihre fortgeschrittene Gentechnologie produziert wird.

Wie beides miteinander zusammenhängt und die Frauen in ebendiese Tanks umgewandelt werden, wird erst in den letzten Bänden von Dune öffentlich.

Das Erscheinungsbild der Tleilaxu-Meister unterscheidet sich von der Mehrzahl anderer Menschen. Sie sind klein, haben spitze Zähne und eine undefinierbare metallisch-graue Haut, die sie vor jedweder Scannertechnologie abschirmt.

Melange spielt bei den Tleilaxu keine Rolle. Sie versuchen allerdings Melange synthetisch herzustellen, um das Gewürzmonopol von Arrakis zu brechen.

Nachdem sie zunächst an der Komplexität des Moleküls gescheitert sind, gelingt es ihnen, zwischen dem vierten und fünften Band. Im letzten der klassischen Bände wurden alle Planeten der Tleilaxu von den Geehrten Matres vernichtet.

Nur ein Tleilaxu-Masheikh lebt noch in Schutzhaft der Bene Gesserit auf dem Ordensburgplaneten. Er trägt die genetischen Codes seines gesamten Volkes in einer Nichtkapsel verborgen im Körper.

Scytale tritt im zweiten Band zum ersten Mal auf. Er ist ein Gestaltwandler und kann jedes benötigte Aussehen annehmen.

Um über seine wahren Motive und Fähigkeiten hinweg zu täuschen, nimmt er oft das Gepräge eines gutmütigen Trottels an. Er ist Teil der Verschwörung gegen Paul Atreides und schenkt ihm den ersten Duncan-Idaho-Ghola.

Im sechsten Band ist er der letzte überlebende Bene Tleilax und Gefangener der Bene Gesserit. Er verrät den Bene Gesserit alles über die Axolotl-Tanks, die sie zur Produktion künstlicher Melange und zum erschaffen von Gholas benötigen.

Zusammen mit Duncan Idaho und Sheeana flieht er in einem Nicht-Schiff in den unerkundeten Raum. Eingepflanzt, unter seinem Brustbein, trägt er eine Kapsel mit Genmaterial von Paul Atreides und weiteren Hauptpersonen der ersten Trilogie.

Tylwyth Waff ist, im 5. Band, Meister der Meister der Bene Tleilax. Er verhandelt mit den Geehrten Matres und den Bene Gesserit um sie gegeneinander auszuspielen.

Die Geehrten Matres entdecken den Betrug und radieren die Planeten der Tleilaxu aus. Das Geheime Israel taucht im letzten Band des klassischen Dune-Zyklus von Frank Herbert auf.

Es ist eine ultrageheime jüdische Gemeinschaft, die aus den Erfahrungen andauernder Pogrome den Schluss gezogen hat, die Identität ihres Glaubens immer im Verborgenen zu halten.

Der Exodus von der Erde hat sie im ganzen Universum verstreut. Das Judentum ist die einzige irdische Religion, die bis in die Zeit von Paul Atreides noch in ihrer originalen Form intakt geblieben ist und nicht in der synkretistischen Verbindung zu einer anderen Religion aufgegangen ist.

Der Rabbi lebt als pensionierter Suk-Arzt auf Gammu. Er ist Oberhaupt des Geheimen Israel und verbirgt sich mit der ehrwürdigen Mutter der Juden, Rebecca, in einem Nicht-Raum vor den Geehrten Matres.

Beim Ablenkungsangriff der Bene-Gesserit auf den Planeten entdecken ihre Truppen die Gruppe des Rabbi und bringen sie in Sicherheit.

Der Vor- und Nachname des Rabbi wird niemals bekannt. Es wird auch nicht aufgeklärt, ob er ein richtiger Rabbi Schriftgelehrter ist, oder ob er sich diesen Titel einfach selber verliehen hat, weil er das Oberhaupt des geheimen Israels ist.

Rebecca, eine unausgebildete ehrwürdige Mutter des Geheimen Israel spielt im 6. Band des klassischen Dune-Zyklus von Frank Herbert eine wichtige Rolle.

Mit diesem Wissen wird sie selbst zum Teil der Schwesternschaft und hat seitdem ständig Differenzen mit dem Rabbi.

Die Geehrten Matres spielen vor allem in Band fünf und sechs des Dune-Zyklus eine Rolle. Sie sind ein aus der Diaspora ins alte Imperium zurückkehrender Frauen-Orden.

Ihre Entstehung ist ungewiss, es wird vermutet, dass sie sich aus der bürokratisch degenerierten Fischredner -Demokratie entwickelt haben. Ihre Gesellschaftsordnung ist extrem hierarchisch und gewalttätig.

Durch gezieltes Training, Genveränderungen und eine auf Adrenalinbasis funktionierende Droge reagieren die Geehrten Matres noch unmittelbarer auf Angriffe als die Bene Gesserit mit ihrem Prana-Bindu-Training.

Das macht sie zu tödlichen Kämpferinnen. Das Mittel zur Herrschaftsausübung ist die sexuelle Versklavung von Männern mittels spezieller Techniken.

Ihre Politik im alten Imperium ist aggressiv und expansiv. Was sie nicht beherrschen können, zerstören sie. Wahrscheinlich wegen dieser Haltung sind die Geehrten Matres , ungeachtet ihrer ungeheuren Machtfülle Flüchtlinge, die aus den Systemen der Diaspora vertrieben und verfolgt werden.

Die wichtigste Vertreterin der Geehrten Matres ist Murbella. Sie wird von den Bene Gesserit auf Giedi Primus gefangen und auf die Ordensburg gebracht.

Dort durchlebt sie die Ausbildung zur Bene Gesserit, überlebt die Agonie und wird zu einer Schwester. Murbella ist die Schlüsselfigur im gewagten Überlebensplan von Odrade , der Mutter Oberin der Bene Gesserit.

Wegen Odrades Tod ist sie gleichzeitig Mutter Oberin der Bene Gesserit. Aus dieser Position heraus arbeitet sie auf eine Verschmelzung beider Frauen-Orden hin.

Ihr Ziel ist eine Hybridschwesternschaft, die die Stärken beider enthalten wird. Oberste der Geehrten Matres in Der Ordensburg. Sie führt mit den Geehrten Matres eine Gewaltherrschaft, mit dem Ziel das alte Reich zu unterjochen.

Sie wird von ihrer Adjudantin Logno vergiftet. Nachfolgerin Damas. Stirbt kurze Zeit später durch Murbella, die damit die Leitung der Geehrten Matres und der Bene Gesserit übernimmt.

Siehe: Bene Gesserit. Die Gilde hat das Monopol auf die interstellare Raumfahrt. Ihre Navigatoren können mit Hilfe von Melange die Zukunft sehen und so Hindernisse im Faltraum erkennen.

Die Gilde nutzt so genannte Highliner, gigantische Schiffe mit einer Gesamtlänge von 5 Kilometern und länger, die als Sammeltransporter fungieren.

Systemschiffe, Truppenkontingente und Waren aller Art werden so transportiert. Gilde-Navigatoren leben in riesigen, mit Melange begasten Tanks.

Sie verlieren durch diesen dauerhaften Drogenkonsum viel von ihrer ursprünglichen Menschlichkeit. Edric kommt in Der Herr des Wüstenplaneten , in der Ordensburg des Wüstenplaneten und in Jäger des Wüstenplanets als Botschafter der Gilde vor.

In einem begrenzten Radius kann er auch andere abschirmen. Aus diesem Grund wird er Teil der Verschwörung zur Ermordung des Imperators Paul Atreides.

Mentaten tauchen in allen sechs Original-Bänden des Dune-Zyklus auf. Der Schüler muss affektneutral werden, was bedeutet, allen Lüsten und Begehren zu entsagen.

Dann entfaltet sein Gehirn die Fähigkeit, umfassend wahrzunehmen und auf unfassbar hohem Niveau zu kalkulieren.

Die Qualität eines Mentaten ist abhängig von den Informationen, die ihm zur Verfügung stehen. Die Menge der zu Verfügung stehenden Daten begrenzt seine Leistung.

Diese Datenbasis überführt er in Wahrscheinlichkeiten zur Analyse politischer Kräfteverhältnisse. Die Analyse von Kommunikationsverhalten nutzen Mentaten, um die wahren Motive von Verhandlungspartnern und Kriegsgegnern zu ermitteln.

Auch ohne Gewürz können Mentaten begrenzt die zukünftigen Entwicklungen hochrechnen. Von manchen Mentaten wird eine Droge namens Sapho verwandt, um die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Mit der Zeit entwickelt der Mentat eine Abhängigkeit zu Sapho, die aber eher eine Sucht nach dem Zustand, als eine körperliche Sucht ist. Langjähriger Gebrauch färbt die Zähne rot und erzeugt rubinrote Flecken an den Lippen.

So sind zum Beispiel Paul Atreides, Miles Teg und manche der Idaho-Gholas Mentaten. Der in den Legenden auftretende Gilbertus Albans ist der erste Mentat überhaupt.

Er wird vom unabhängigen Roboter Erasmus ausgebildet, sein Gehirn optimal zu nutzen und erhält von ihm den Spitznamen Mentat von latein.

Ähnlich wie ein Computer ist er in der Lage, mehrere Denkprozesse parallel auszuführen Multitasking und zu extrapolieren, sowie gewaltige mathematische Leistungen zu vollbringen.

In Der Wüstenplanet ist Piter ein psychisch deformierter Mentat-Assasine im Dienst von Wladimir Harkonnen. Der Baron liebt seine perverse Brillanz, kritisiert ihn aber gelegentlich, weil er Unmengen Melange konsumiert und der Baron Süchtige prinzipiell für minderwertig hielt.

Als Belohnung für die Planung der Arrakis-Falle bedingt sich Piter Lady Jessica als persönliche Sklavin aus.

Dieser wird beim Versuch, den neugeborenen Paul Atreides zu entführen, von der Bene Gesserit Gaius Helen Mohiam gestellt und getötet.

Der Baron befiehlt daraufhin, sofort eine neue Version bei den Tleilaxu in Auftrag zu geben. Obwohl darauf nicht explizit in den Büchern eingegangen wird, kann geschlussfolgert werden, dass es noch einige andere Inkarnationen von Piter deVries gegeben hat bzw.

Duncan ist nicht von Beginn an ein Mentat. Alle Titanen, die in den Legenden vorkommen, sind Cymeks: menschliche Gehirne in Behältern, die mit Elektrafluid, einer lebenserhaltenden Flüssigkeit gefüllt sind.

Einst rissen sie die Macht im alten Imperium an sich, wurden aber später selbst von Omnius unterjocht. Alle Titanen verfügen über viele verschiedene mechanische Aktionskörper, mit denen sie jeweils anstehende Aufgaben bewältigen.

Die Titanen entwickelten sich tausende von Jahren vor dem Imperator Paul Atreides, zu einer Zeit, als die Menschheit durch Automatisierung und Überfluss übergewichtig und dekadent geworden war.

Selbst für die einfachsten Aufgaben Zähne putzen oder Tiere ausführen setzten die Menschen Maschinen ein.

In dieser Zeit sahen die Titanen, eine Gruppe, die sich nach bekannten Personen aus dem Altertum der Erde benannten, ihre Chance, die Macht im alten Imperium an übernehmen zu können.

Diese Gruppierung eroberte unter der Führung von Tlaloc und Agamemnon das alte Imperium und riss die Macht in der Galaxie an sich.

Allerdings sahen sich die Titanen mit einem neuen Problem konfrontiert: obwohl sie durch die weit entwickelten, medizinischen Technologien des Imperiums eine unnatürlich lange Lebensspanne erreichen konnten, war ihre Lebensdauer begrenzt und als Tlaloc bei einem Unfall starb, erkannten sie ihre Verletzlichkeit.

Durch die Kognitoren und ihre Praktiken erkannten die Titanen, dass es durch Körperlosigkeit möglich ist, nahezu ewig zu leben.

Diese Titanen waren so genannte Cymeks, Gehirne in Aktionskörpern. So lebten und regierten die Titanen weiterhin die Galaxie und schwelgten in verschwenderischem Luxus.

Agamemnon , geboren als Andrew Skouros , ist der erste der Titanen und die Triebfeder der Rebellion gegen das alte Imperium. Er denkt, über überragende strategische und taktische Fähigkeiten zu verfügen, hat diese aber seit Hunderten von Jahren nicht erneuert oder verbessert.

Er ist dennoch sehr ehrgeizig und ein gnadenloser Massenmörder. Nach der Machtübernahme der Maschinen wurde er der oberste General von Omnius.

Somit ist er auch der Stammvater aller Atreides. Agamemnon hatte zwar noch mehr Söhne, die er aber alle, nachdem sie ihn enttäuscht hatten, tötete.

Er hat Vorians Alterungsprozess durch eine schmerzhafte, lebensverlängernde Behandlung gestoppt. Er wird auf Hessra von Vorian Atreides und Quentin Butler, der zwangsweise in einen Cymek konvertiert wurde, getötet, indem Vorian seinen Gehirnbehälter aus einem Fenster wirft.

Offensichtlich scheint der General Agamemnon Tausende von Jahren in der Zukunft von den Atreides verdrängt oder vergessen zu sein.

Diese führen nämlich ihre Herkunft auf den König Agamemnon von Mykene aus dem Hause Atreus zurück, vermutlich ging das Wissen um Agememnons wahre Identität verloren oder wurde von seinen ersten Nachkommen absichtlich verfälscht.

Juno war bereits als Mensch die Geliebte von Agamemnon. Als sich Julianna Parhi , so der Geburtsname Junos, als zweite entschied, ein Cymek zu werden, folgten ihr die anderen nach.

Juno ist durch bestimmte Rezeptoren immer noch in der Lage, Sex mit Agamemnon zu haben, der sich allerdings nur auf chemisch-zerebraler Ebene abspielt.

Obwohl Juno sich gelegentlich freundlich und gefühlvoll gibt, ist sie, was Grausamkeiten angeht, genauso skrupellos wie Agamemnon, möglicherweise sogar noch schlimmer.

Juno wird ebenfalls von Quentin Butler auf Hessra getötet, er schneidet ihr Gehirn in Scheiben, nachdem er es der Maschine entnommen hat.

Danach versetzt er sich selbst in Junos Roboterkörper, um Agamemnon und Dante zu töten. Ajax ist der brutalste der Titanen und tötet im Verlauf der Niederschlagung von Rebellionen auf den Synchronisierten Welten zahllose Menschen von Milliarden ist die Rede.

Er wurde als Rache für den Tod des kleinen Manion von Aufständischen unter der Führung von Iblis Ginjo auf der Erde getötet. Seine Rolle bei den Titanen war die des militärischen Befehlsempfängers und Vollstreckers.

Hekate ist die ehemalige Geliebte des Ajax. Nach dem Sturz des alten Imperiums wandte sie sich von der Brutalität der Titanen ab und floh in den offenen Raum.

Später kehrte sie zurück und verbündete sich mit der Liga der Edlen unter Iblis Ginjo , was dieser aber geheim hielt. Sie wurde durch einen telepathischen Schlag Zufa Cenvas im hohen Orbit von Ginaz getötet, als sie diese vor einem Cymek-Angriff rettete.

Cenva wusste nichts über das heimlichen Bündnis zwischen Hekate und Iblis Ginjo und hielt Hekate daher für ein Mitglied der Titanen.

Ihr Raumschiff-Asteroid stürzte deswegen steuerungslos in das globale Meer von Ginaz und löste dort einen Tsunami aus, der weite Teile der Inselwelt des Planeten zerstörte und viele Schwertmeister, darunter auch Jool Noret , das Leben kostete.

Xerxes ist der unfähigste der Titanen. Auch ist er feige und verfügt über keinerlei strategische Begabung. Er wurde durch einen telepathischen Schlag Norma Cenvas getötet.

Der ehemalige Programmierer Vilhelm Jayther wurde während der Rebellion gegen das alte Imperium zum Titanen Barbarossa.

Barbarossa war ein begnadeter Hacker und Programmierer und erschafft die künstliche Intelligenz von Omnius, die die Titanen in ihren Eroberungsplänen unterstützen soll so hacken Barbarossa und Omnius z.

Barbarossa fängt später Serena Butler ein kurz vor dem Beginn des Jihad und bringt sie zur Erde. Er wird auf Giedi Primus von einer Zauberin von Rossak durch einen telepathischen Schlag getötet.

Der Bürokrat und Organisator unter den Titanen war für alle wirtschaftlichen Belange zuständig. Er wurde als letzter Titan von Quentin Butler getötet, als dieser sein Schiff rammte.

Wie Barbarossa ist er ein genialer Programmierer und Hacker. Obwohl er vorgibt, Omnius zu dienen, verbündet er sich heimlich mit Barbarossa, um den Titanen zu helfen.

Nach dem Tode Barbarossas nimmt er dessen Platz bei den Titanen als Programmierer ein. Bei dem Versuch, Zufa Cenva und Aurelius Venport gefangen zu nehmen, bei dem auch Hekate umkommt, werden sein Raumschiff und sein Gehirnbehälter so schwer beschädigt, dass er seitdem geistig behindert ist.

Tlaloc, dessen echter Name in der Geschichte verloren gegangen ist, war eine der Anführer der Titanen und der Mentor Agamemnons. Ursprünglich wuchs Tlaloc auf einer damals unbedeutenden, kleinen Kolonie Tlulax des menschlichen Imperiums am Rande der Galaxis auf.

Er reiste in jungen Jahren zur Erde, dem Sitz des dekadent gewordenen, alten Imperiums, wo er hoffte, Erneuerungen und politische Veränderungen herbeiführen zu können.

Auf der Erde tat man ihn jedoch als Fanatiker und Störenfried ab und ignorierte ihn mehrheitlich. Kurzzeitig war Tlaloc als Führer der Titanen Imperator des alten Reiches und brachte viele Veränderungen z.

Als Tlaloc sieben Jahre später unerwartet bei einem Unfall stirbt, führt dies den Titanen ihre eigene Sterblichkeit vor Augen und bewirkt, dass sie sich zu Cymeks verändern lassen.

Tlaloc ist der einzige der Titanen, der niemals ein Cymek war. Agamemnon mutmasst später, dass Tlaloc wahrscheinlich entsetzt gewesen wäre, wenn er erfahren hätte, welchen Pfad der Entmenschlichung der und die anderen Titanen letztendlich eingeschlagen haben und er ihnen niemals gefolgt wäre Tlaloc scheint zwar Technologie überaus zu schätzen, jedoch lehnt er die Technisierung des menschlichen Körpers strikt ab.

Die Omnius-Versionen haben keinen Körper wie beispielsweise Erasmus. Kontakt zu anderen Wesen nimmt er meistens über die Wächteraugen oder stationäre Bildschirme auf.

Später übernehmen die Denkmaschinen unter Omnius die Kontrolle im Titanen-Imperium. Obwohl Omnius auch über die Titanen herrscht, kann er ihnen keinen Schaden zufügen, da Barbarossa ihn mit einer speziellen Programmierung versehen hat, die es ihm unmöglich macht die Titanen zu verletzen oder zu töten.

Omnius ist von seiner eigenen Perfektion überzeugt, gleichzeitig aber auch sehr lernbegierig. Er ist von der Unberechenbarkeit der Menschen, die er Hrethgir nennt, fasziniert und fürchtet sie andererseits.

Als Vorian bei der Zerstörung der Erde die dortige Omnius-Inkarnation gefangen nehmen kann, lernen die Menschen viel über seine Denkweise.

Daraufhin brechen mehrere Inkarnationen des Allgeistes, die mit dem verseuchten Update versehen werden, zusammen.

Omnius wird misstrauisch und lässt seine Updates nicht mehr integrieren, was letztendlich dazu führt, dass auf Corrin drei Versionen des Allgeistes um die Herrschaft konkurrieren.

Nachdem Omnius Primus, die Corrin-Inkarnation, ausgeschaltet ist, regieren die beiden anderen, leicht fehlerhaften Inkarnationen zusammen.

Bei der Schlacht von Corrin werden die auf Corrin lebenden menschlichen Sklaven von Omnius als menschlicher Schild gegen die Flotte der Menschen gestellt.

Wenn die Flotte eine bestimmte Linie überquert, explodieren die Frachtcontainer, in denen die Sklaven eingepfercht wurden.

Als sich das Mündel des unabhängigen Roboters Erasmus freiwillig ebenfalls an Bord eines der Frachtcontainer, die als Brücke im Orbit schweben, begibt, um seine Geliebte, einen Serena-Klon, zu retten, schaltet Erasmus die Sprengsätze ab und liefert Corrin so den Menschen aus.

Während der letzten Schlacht am Boden regeneriert sich Omnius Primus und entscheidet sich, als modulierter Datenstrom ins Weltall zu fliehen.

Dies tut er, indem er sich als greller Lichtblitz kurz vor der Zerstörung der zentralen Einheit ins Weltall abstrahlt. Sein militärischer Angriff wird jedoch von einer kleinen Gruppe Menschen unter der Führung von Duncan Idaho vereitelt, er selbst wird von Norma Cenva in eine andere Dimension geschleudert, aus der er niemals zurückkehren können soll.

Die anderen Maschinen ordnen sich daraufhin freiwillig der Menschheit unter, welche damit nach Erasmus ist ein unabhängiger Roboter und dient Omnius augenscheinlich als Berater, verfolgt aber oft seine eigenen Ziele.

Er fiel einst auf Corrin in eine Felsspalte und war dort zwei Jahrzehnte gefangen. In dieser Zeit entwickelte er ein eigenes, von Omnius unabhängiges Bewusstsein.

Erasmus ist fasziniert von den Eigenheiten der Menschen, wie Kunst, Religion und Emotionen. Er versucht, im Gegensatz zu Omnius, diese zu verstehen und entwickelt am Ende sogar selbst die Fähigkeit zu fühlen.

Um die Menschen zu erforschen, veranstaltet er viele grauenhafte Experimente. Zu diesen gehören so genannte Vivisezierungen , wobei Erasmus lebende Menschen seziert um die Organe möglichst lebend zu analysieren und zu verstehen.

Auch versucht er, mit menschlichen Körperteilen Kunst zu schaffen, reagiert selbst darauf aber eher angewidert und bricht das Experiment daher ab.

Obwohl sich Erasmus gerne mit den Menschen vergleicht und sogar stolz darauf ist, dass er Eitelkeit an den Tag legt, ermordet er immer wieder gerne seine Diener, wenn diese Fehler begehen.

Omnius sieht Erasmus als ein Kuriosum an, weil dieser sehr viel freier ist als alle anderen Roboter in seinem Reich die meisten anderen Roboter sind entweder primitiver oder direkt mit Omnius verbunden.

Deshalb schickt er Ginjo geheime Botschaften, die diesen zur Rebellion anstacheln. Daraufhin leitet Ginjo alles in die Wege.

Daraufhin bricht auf der Erde ein Aufstand aus, in dessen Verlauf der Titan Ajax getötet wird und Serena zusammen mit Vorian Atreides und Iblis Ginjo die Flucht gelingt.

Auf Corrin bildet Erasmus dann im Verlauf der zweiten Wette mit Omnius Gilbertus Albans, einen Menschen, den Omnius willkürlich aus einer Menge ausgewählt hat, zum allerersten Mentaten aus.

Im Laufe dieser Ausbildung entwickelt Erasmus erstmals echte eigene Gefühle, er sieht sich als Vater von Gilbertus an.

Während der Schlacht von Corrin deaktiviert sich Erasmus selbst, um so der bewussten Vernichtung zu entgehen, sein Kernspeicher wird von Gilbertus mitgenommen.

Es wird letzten Endes offen gelassen, was mit dieser Version von Erasmus geschieht, denn der Aufenthalt und die Kondition des Kernspeichers von Gilbertus, bleibt noch selbst Jahrtausende später ungeklärt.

Er erkennt jedoch die Konsequenz seines Handelns, als er Manion Butler tötete und gesteht auch die Schuld an Butlers Djihad ein.

Er übergibt die Kontrolle über sämtliche Maschinen freiwillig an Duncan Idaho und bittet diesen dann darum, ihn zu töten.

Er benutzt diese Wortwahl statt abschalten oder deaktivieren , da er überzeugt ist, eine Seele zu haben. Im Tod behält er die menschliche Gestalt Martys bei.

Seurat ist ein Roboter und der Pilot des Update-Schiffes Dream Voyager. Ihn verband eine Freundschaft mit Vorian Atreides , der ihm als Copilot diente, bevor Vorian ihn deaktivierte und zur Liga der Edlen überlief.

Seurat ist zwar freier als die meisten Roboter, jedoch ist er nicht völlig unabhängig von Omnius so wie z. Bei der Schlacht von Corrin versucht er Vorian auszutricksen, um den Oberkommandierenden zu töten, indem er ihn auffordert, um der alten Zeiten willen die Schilde zu senken.

Dann eröffnet er das Feuer, kann aber Vorians Javelin-Zerstörer nicht ernsthaft beschädigen, wird dafür aber selbst vernichtet.

Chirox ist ein Kampf-Roboter, genannt Kampfmek , der von den Schwertmeistern von Ginaz zum Ausbilder Sensei-Mek umprogrammiert wurde.

Er bildete in knapp Jahren über Schwertmeister im Kampf gegen Maschinen aus. Im Gegensatz zu normalen Kampfmeks lernt Chirox bei jedem Kampf und steigert seine Fähigkeiten und entwickelt unbemerkt einen den Schwertmeistern ähnlichen, friedliebenden, aber stets lernbereiten Charakter und so gleichzeitig die seiner Schüler.

Chirox tötet im Lauf der Zeit nur 2 Menschen, einen davon, den Schwertmeister Zon Noret , versehentlich während eines Übungskampfes.

Nach dem Djihad und der Vernichtung der meisten Maschinen werden Chirox und Schwertmeister Istian Goss von Schwertmeister Nar Trig unter einem Vorwand nach Salusa Secundus gelockt, wo Trig Chirox zu einem Kampf auf Leben und Tod herausfordert, da Chirox eine Maschine sei und somit vernichtet werden müsse.

Da allerdings Chirox im Laufe der Jahre seine Fähigkeiten immer wieder verbessern konnte, kann Trig ihn nicht besiegen. Nachdem er trotz mehrfacher Aufforderung von Chirox und Istian Goss nicht aufhört Chirox zu attackieren, köpft Chirox Trig und beendet so den Kampf.

Kogitoren sind Anhänger einer Philosophenschule des ersten Kaiserreiches, die durch Trennung des Gehirns vom Körper unsterblich geworden sind.

Diese Kogitoren greifen mehrmals in den Maschinenkreuzzug ein; sie werden in den Legenden erwähnt. Die Titanen haben sich derselben Behandlung unterzogen und wollten dadurch ihre Herrschaft verlängern.

Es bleibt allerdings offen, ob die Ixianer nicht doch manche der alten Technologien und Kenntnisse der Kogitoren weiterhin im Geheimen nutzen, denn es wird angedeutet in Die Schlacht von Corrin , dass die Ixianer einige der Unterlagen der Kogitoren und Titanen besitzen.

Vidad ist der Anführer der Elfenbeinturm-Kogitoren, die auf dem Eisplaneten Hessra leben. Er ist es, der Serena Butler den Rat gibt, den Krieg durch einen Waffenstillstand und einen Pax Galacticus , bei dem jeder behält, was er erbeutet hat und besitzt, beendet werden soll.

Er wird auf Salusa Secundus von einem wütenden Mob unter der Führung von Rayna Butler getötet. Eklo war der einzige Kogitor, der sich im Machtbereich der Maschinen unbehelligt aufhalten durfte, da er zu Beginn des Krieges ausdrücklich seine Neutralität erklärte.

Er lebte auf der Erde in einem Turm, bis ihn Juno bei dem Aufstand der Sklaven tötete, weil er Iblis Ginjo beraten hatte.

Kwyna war die erste, die die Trennung von Gehirn und Körper in Betracht zog und vollzog. Sie war die einzige Kogitorin, die sich von Beginn an auch für aktuelle Geschehnisse interessierte die anderen Kogitoren fühlten sich dadurch im Denken gestört.

Sie sprach des Öfteren vor dem Parlament durch ihren Sekundanten und unterrichtete Serena Butler und war ihr eine gute Freundin.

Sie tötete sich selbst, weil sie sich durch die falsche Auslegung ihrer Weisheiten durch Iblis Ginjo ausgebrannt fühlte.

Butlers Djihad wird in den Legenden beschrieben, alle in diesem Abschnitt genannten Figuren werden in den entsprechenden Romanen erwähnt.

Vorian Atreides , Xavier Harkonnen und Quentin Butler sind die obersten Befehlshaber der Armee des Djihad.

Schwertmeister sind Söldner von Ginaz , die unabhängig und selbständig agieren. Ihr ganzes Leben baut nur auf Kampftraining auf.

Ein Schwertmeister gibt niemals auf und will im Kampf sterben. Schwertmeister glauben daran, dass gefallene Schwertmeister in jungen Schwertmeistern wiedergeboren werden.

Sie ziehen nach der Ausbildung Namen auf Perlmuttscheiben aus einer Schüssel, welchen gefallenen Schwertmeister sie in sich tragen. Manche ziehen auch eine leere Scheibe, wie Nar Trig.

Sie gelten dann als neue Schwertmeister. Diese Tradition wird aber zu Zeiten Duncan Idahos nicht mehr erwähnt.

Die späteren Schwertmeister, wie Duncan Idaho , dienen den einzelnen Adelshäusern als Offiziere und werden auch als solche hier erwähnt.

Wie der Name bereits andeutet, gehören Schwerter neben Dolchen und Messern sowie moderneren Waffen zu den bevorzugten Nahkampfwaffen der Schwertmeister.

Jool Noret , der Sohn von Zon Noret, ist ein Held des Maschinenkreuzzuges in den Legenden. Jool war entscheidend an der Befreiung von IX beteiligt, indem er einen Atomsprengkopf ins Omnius-Zentrum brachte.

Er gab sich sein Leben lang die Schuld am Tod seines Vaters, da er das Kampfprogramm von Chirox zu hoch eingestellt hatte. Er starb auf Ginaz , als der Kampfasteroid von Hekate nach ihrem Tod im Orbit im Meer einschlug und so eine Flutwelle auslöste, die Ginaz fast komplett entvölkerte.

Jool weigerte sich immer, Schüler zu unterrichten, und machte Chirox zum Sensei. Jools Sarkophag auf der Hauptinsel von Ginaz wird zum Wallfahrtsort für alle späteren Schwertkämpfer.

Die Schwertkämpferschule wurde in Gedenken an Jools Weigerung, seine ungewöhnlichen Fähigkeiten weiterzugeben, gegründet.

Istian Goss ist ein von Chirox ausgebildeter Schwertmeister aus der Schlacht von Corrin. Er trägt die Seele von Jool Noret in sich. Er lernt erst bei der Invasion von Corrin, sich im Kampf selbst aufzugeben und so über sich hinauszuwachsen.

Nar Trig ist ein von Chirox ausgebildeter Schwertmeister aus der Schlacht von Corrin. Er trägt keine vorher bekannte Seele in sich und wird auf Salusa Secundus von Chirox getötet, als er sich dem Serena-Kult anschloss und alle Maschinen, also auch Chirox vernichten wollte.

Holtzman ist ein Erfinder vom Planeten Poritrin. Er erfindet den Holtzman-Schild, einen Schutzschild, der sowohl Menschen als auch Raumschiffe schützen kann und aus einem Energiefeld besteht, das von einem im Schiff befindlichen oder am Gürtel getragenen Generator erzeugt wird.

Sein Schild reagiert allerdings auf Laserwaffen mit einer enormen, pseudo-nuklearen Explosion. Holtzman erfindet auch Störfelder, die die Denkmaschinen nicht durchdringen können, da dabei ihre Gelschaltkreise durchbrennen würden.

Er bereitet auch den Weg für Norma Cenvas Faltraumschiffe, für die sie den Holtzman-Effekt entsprechend umformt. Holtzman kommt beim zweiten Poritriner Sklavenaufstand ums Leben, als Aliid mit einer Lasgun auf ihn feuert, während er einen Schild trägt, was eine der oben beschriebenen Explosionen auslöst, bei der Starda, die Hauptstadt Poritrins, komplett zerstört wird.

Noch tausende von Jahren später, während der Amtszeit des Imperators Shaddam IV. Unter anderem verwendeten Gurney Halleck und Paul Atreides während ihres Kampftrainings solche Schilde zum Schutz.

Norma Cenva vom Planeten Rossak, Tochter der Zauberin Zufa Cenva, ist eine geniale Mathematikern und erfindet als Tio Holtzmans Assistentin die Suspensoren, Leuchtgloben und die Generatoren für die Raumfaltschiffe.

Norma heiratet ihren ehemaligen Stiefvater Aurelius Venport und wird nach einer Überdosis Gewürz zur ersten Navigatorin für Raumfaltschiffe und somit zur Begründerin der Raumgilde.

Nach ihrem körperlichen Tod lebt sie als Orakel in einer Glaskugel auf Junction weiter, mit dem sich alle Navigatoren bei Aufenthalten auf dem Planeten austauschen müssen.

Tuk Keedair ist in den Legenden ein Fleischhändler von Tlulax , der aber als Freigeist mit den strengen religiösen Regeln auf Tlulax Probleme hat.

Er reist daher lieber durchs All. Bei einem Überfall auf Harmonthep nimmt er unter anderem Ishmael gefangen. Nach einem weiteren Besuch auf Dune und Kostproben des Gewürzes stimmt Venport zu.

Dies ist die Geburtsstunde von VenKee Enterprises. Durch den Handel mit Melange und die Entwicklung der Faltraumtechnik durch Norma Cenva wird die Firma in wenigen Jahren unermesslich reich.

Während des Sklavenaufstandes will Ishmael das erste Faltraumschiff stehlen, erkennt in Keedair seinen Entführer wieder und zwingt ihn, mit ihnen zu fliehen.

Da das Schiff nur die Koordinaten von Arrakis einprogrammiert hat, landen sie dort und das Schiff wird bei der Landung zerstört. Als er bei einem Erkundungsflug mit einem Shuttle mit Ishmaels Schwiegersohn in Streit gerät, schickt dieser ihn in die Wüste zum Sterben.

Aber im Gegensatz zum Rest seines Trupps, der von einem Wurm gefressen wird, überlebt Keedair und wird von Selims Stamm gerettet und weist ihnen den Weg zu Ishmaels Leuten.

Dafür schenkt Ishmael ihm das Leben und Keedair verbleibt bis zu seinem Tode bei den Free Men. Ebenfalls ein Sklavenhändler von Tlulax. Gedeckt von Iblis Ginjo, überfiel er die Unverbündeten Planeten, um Opfer zu fangen, deren Organe den im Krieg verletzten Soldaten eingepflanzt wurden.

Nach der Aufdeckung dieser Taten durch Xavier Harkonnen lief er zu Omnius über. Erasmus amputierte ihm daraufhin Arme und Beine, um ihn besser unter Kontrolle zu haben.

Zusammen mit ihm entwickelte er eine Seuche, die fast die Hälfte der in der Liga der Edlen lebenden Menschen tötete. Als solcher stand er unter den versklavten Menschen in einem hohen Rang, aber noch unter Vorian Atreides.

Mehrere Faktoren gleichzeitig brachten Ginjo dazu, seine Stellung zu überdenken: Durch eine Begegnungen einerseits mit dem brutalen Titanen Ajax und dem nachdenklich-ruhigen Kogitoren Eklo andererseits wurde die Treue Ginjos erschüttert und er begann, selbst über die Möglichkeit einer Rebellion nachzudenken.

Da gleichzeitig auch eine Wette zwischen Omnius und Erasmus lief, dass Erasmus selbst den treuesten Menschen gegen die Maschinen aufhetzen könne, wurde Ginjo auch von diesem kontaktiert, da Erasmus die Besuche Ginjos bei Eklo richtig interpretierte.

Allerdings glaubte Ginjo, mit einer heimlichen 5. Kolonne in Verbindung zu stehen. So war er beim Aufstand der Menschen auf der Erde wegen der Ermordung von Serena Butlers Sohn durch Erasmus auch der entscheidende Faktor.

Während des Aufstandes tötete er den Titanen Ajax, um dann zur Villa zurückzukehren. Dort traf er auf Vorian Atreides , welcher versuchte, Serena zu retten.

Gemeinsam mit Serena und Vorian gelang Iblis in Vorians Schiff die Flucht von der Erde, bevor Omnius begann den Aufstand mit brutalster Gewalt niederzuschlagen.

Kein einziger Mensch auf der Erde überlebte dies. Kaum auf Salusa Secundus, der Liga-Hauptwelt angekommen, begann Iblis sofort, sich eine Machtposition aufzubauen.

Innerhalb kurzer Zeit beanspruchte Ginjo eine Machtposition, die sowohl politisch als auch religiös motiviert war, für sich und ernannte sich zum Obersten Patriarchen des Djihads , welcher zeitgleich von Serena ausgerufen worden war.

Nach weniger als einem Jahr war dieser Titel gleichbedeutend mit dem des Viceroy, welchen Serena einnahm, allerdings bezog sich seine Macht anfangs nur auf Dinge, die den Krieg direkt betrafen.

Dementsprechend war dies natürlich fast das gesamte politische Spektrum der Liga und bezog sich auf fast alle Lebensbereiche der Liga-Bürger und gab Ginjo fast absolute Macht.

Ginjo ging auch ein heimliches Bündnis mit Hekate ein, welches aber nicht lange hielt, da Hekate getötet wurde. Vorgeblich um Spione der Maschinen auszuschalten, gründete Ginjo mit seinem Stellvertreter Thurr die Djihad-Polizei, bekannt als Djipol.

Diese enttarnte allerdings nicht nur Spione, sondern war Ginjos williges Werkzeug. Als die Maschinen, von den Kogitoren beraten, plötzlich einen Friedensvertrag anboten, sah Iblis seine Macht gefährdet.

Eine Liga ohne Krieg würde keinen Patriarchen benötigen und sein Titel wäre wertlos. Deswegen sandte Ginjo Serena auf eine Selbstmord-Mission, die für ihn gleich zwei Vorteile hatte: Er würde ihren Nachfolger besser unter Kontrolle haben als sie und der Krieg ginge weiter.

Serena starb bei der Mission wirklich und der Friedensvertrag war vergessen. Die unfreiwilligen Spender wurden nach Tlulax gebracht und dort in Einrichtungen verbracht, in denen sie ausgeschlachtet wurden.

Bei einem Besuch des Patriarchen auf Tlulax wurde der ihn begleitende Xavier Harkonnen nachts von einem ehemaligen Offizierskollegen aufgesucht, der aus solch einer Einrichtung geflohen war.

Dieser zeigte ihm die Einrichtungen, dabei wurden sie allerdings von Ginjo und Thurr überrascht. Ginjo offenbarte ihm den ganzen Plan, offenbar mit dem Hintergedanken, den Harkonnen auf dem Heimweg zu töten.

Dieser allerdings konnte das Schiff unter seine Kontrolle bringen und in die Sonne des Thalim-Systems, wo sich Tlulax befindet, steuern. Dies alles wurde von der Liga geheim gehalten, um den Erfolg des Djihad nicht zu gefährden.

Stattdessen bezichtigte man Xavier des Verrates an dem Helden Iblis Ginjo. Thurr war vorgeblich der Stellvertreter Ginjos und Kommandant der Djipol Djihad-Polizei.

In Wirklichkeit aber ein Dreifach-Agent und Opportunist, der jeder der drei Seiten Omnius, Liga, Titanen diente, wie es ihm gerade nützte.

Durch eine Lebensverlängerung alterte er körperlich nicht mehr. Jedoch verfiel er mit zunehmendem Alter mehr und mehr dem Wahnsinn. Nach dem Tode Ginjos täuschte er seinen Tod vor und bekam von Omnius einen Planeten, Wallach IX, als Lehen.

Er konnte jedoch von dort fliehen und sich wieder nach Salusa Secundus einschleusen. Dort aktivierte er einige der Metallschrecken, um sie auf Abulurd zu hetzen.

Allerdings wusste er nicht, dass die Wissenschaftler der Liga eine Art Tarnfeld entwickelt hatten, sodass die Maschinen Abulurd nicht als Mensch erkennen konnten.

Aurelius Venport, geboren auf Rossak , ist der Mitbegründer von VenKee Enterprises, das den Handel mit Gewürz während des Maschinenkreuzzuges betreibt und das erste Faltraumschiff nach den Entwürfen von Venports Frau Norma herstellt, das von den Zensunni unter Führung von Ishmael zur Flucht von Poritrin benutzt wird.

Früher war Venport der Geliebte von Normas Mutter Zufa Cenva und machte sich einen Namen als Verkäufer von Rossak-Drogen.

Venport und Zufa Cenva sterben, als sie von der Titanin Hekate gefangen genommen werden und Zufa ihre Zauberinnenkräfte einsetzt, um sich und alle um sich herum in einem selbstmörderischen Angriff zu töten.

Aus VenKee Entreprises ist lange nach Venports Tod die Raumgilde hervorgegangen. Bludd war der Herrscher von Proritin und Vorgesetzte von Tio Holtzman.

The current Duncan is intended to mate with Siona Atreides , the end product of Leto's breeding program: she is invisible to prescient sight.

Duncan is extremely reluctant and protests, saying that he is not Leto's stud. He does catch the eye of Hwi Noree , the Ixian Ambassador sent to Arrakis with the explicit purpose of wooing the Emperor.

Leto forbids Duncan from having any relations with her, but he disobeys and sleeps with Hwi. Duncan eventually joins Siona's rebels and works with her to assassinate Leto.

His plan is successful, but Hwi is killed in the process. Leto reveals that he knew of their plan, and that his death is simply another step to ensuring the Golden Path.

Siona, having seen the Golden Path during her trial in the desert, realizes she was bred as a key figure for humanity's survival. At the end of the novel, she schemes on how to carefully seduce Duncan and mate with him, as Leto had originally intended.

None of their descendants will be able to be tracked by prescience, forever free of any one person's vision and ensuring that humanity could never be completely found and destroyed.

Fifteen hundred years later in Chapterhouse: Dune , the Bene Gesserit Bellonda assesses the many Duncans who came before:. In the original and early gholas, his character had been dominated by impulsiveness.

Quick to hate, quick to give loyalty. Later Idaho-gholas tempered this with cynicism but the underlying impulsiveness remained.

The Tyrant had called it to action many times. Bellonda recognized a pattern. He can be goaded by pride. His long service to the Tyrant fascinated her.

Not only had he been a Mentat several times but there was evidence he had been a Truthsayer in more than one incarnation.

The Bene Gesserit become the consumers of Idaho gholas in Heretics of Dune and Chapterhouse Dune However, the gholas are repeatedly assassinated after several years, and the Sisterhood suspect the Tleilaxu.

Not knowing exactly what purpose Idaho will serve, the Bene Gesserit believe that the Tleilaxu are using the gholas to control the timing of his release upon the universe, implying some Tleilaxu purpose in addition to their own.

The current ghola survives such an attempt and Miles Teg is able to restore the memories of Duncan Idaho to the ghola, but Duncan can feel that the Tleilaxu planted something else in his mind.

When Murbella , an Honored Matre , tries to sexually bond Idaho, he entraps and enslaves her, revealing the Tleilaxu purpose: To conquer the Honored Matres by using a better version of their own sexual techniques.

When Murbella tries to bond Duncan, the Tleilaxu's plan comes to fruition, and he becomes aware of the memories of all the other Idaho gholas, though he is also imprinted to her.

It is later determined that the Tleilaxu had mixed the cells from almost all of the Idaho gholas to make this one. Idaho and Murbella are confined to a no-ship on Chapterhouse.

There, Idaho trains young men to go out into the universe and enslave Honored Matres. Duncan also inherits an awkward prescient vision, wherein he sees an old man and woman staring back at him.

Duncan restores the memories of the Miles Teg ghola, and escapes in the no-ship, evading the trap set for him by the strange couple. Brian Herbert and Kevin J.

Anderson continued from the original series with Hunters of Dune and Sandworms of Dune , originally planned to be Dune 7 by Frank Herbert.

Duncan continues his travels on the no-ship, now named the Ithaca by its passengers. He is accompanied by Miles Teg, Sheeana and a group of her Bene Gesserit sisters, the last Tleilaxu Master Scytale , and many others.

Duncan and the other refugees from Chapterhouse are still on the run from the Unknown Enemy that hunts them. They don't learn until near the end that the Enemy is the revived empire of thinking machines , and the old couple are actually the computer-entity Omnius and the robot Erasmus.

In the final confrontation with Omnius, Paul Atreides brought back as a ghola and with his power of prescience just restored , and then Norma Cenva the Oracle of Time to the Navigators , both reveal that Duncan is the Ultimate Kwisatz Haderach ; not Paul who is an "imperfect" Kwisatz Haderach nor any other Atreides, nor their descendants.

Overwhelmed by the unexpected revelations, Duncan decides to unite humanity and the thinking machines—after Cenva permanently removes Omnius from existence—rather than bring about the absolute destruction of intelligent technology for the second time in history.

Assuming the responsibility of mediator between the two sides, and with Erasmus' willing participation the robot being left as the leader and controlling-force of the thinking machines , Duncan does something similar to Bene-Gesserit Sharing with the robot; possibly along with what seems to be a physical-bonding similar to what Leto II did with the sandtrout into something of a human-machine hybrid.

Erasmus then voluntarily "dies", while remaining an Other Memory speaking to Duncan. In addition to being the Final Kwisatz Haderach of the humans, Duncan becomes the new evermind of the thinking machines, guiding their joint future.

According to the Prelude to Dune prequel trilogy — by Brian Herbert and Kevin J. Anderson, Duncan Idaho is born on the planet Giedi Prime , under the Harkonnen Regime.

His hatred for the Harkonnens is established when, at eight years of age, his parents are murdered in front of him by Glossu Rabban. Upon arriving at the Atreides palace, he becomes a stableboy at Duke Paulus Atreides ' request.

After Paulus' death, Idaho expresses his desire to become a Ginaz Swordmaster. In the trilogy's second installment Dune: House Harkonnen , Duncan undergoes the immense rigors needed to be a Swordmaster; he is promoted to the title, alongside a Grumman friend named Hiih Resser, and helps defeat a mob of insurgent students.

At the time of Dune: House Corrino , Duncan is an instrumental part of the liberation of the planet Ix from the Sardaukar and Tleilaxu , and even manages to defeat Count Hasimir Fenring in single combat.

In the film Dune , Duncan is played by Richard Jordan , [14] [15] and James Watson portrays the character in the miniseries Frank Herbert's Dune.

In the miniseries sequel Frank Herbert's Children of Dune , the ghola of Duncan known in the novels as "Hayt" is played by Edward Atterton.

Emmet Asher-Perrin of Tor. From Wikipedia, the free encyclopedia. Duncan Idaho Dune character Richard Jordan in the film Dune Richard Jordan film James Watson series Edward Atterton series Jason Momoa film.

Alia Atreides 1st ghola Siona Atreides later ghola Murbella later ghola. Rinya [1] Janess [1] Gianne [2] Tanidia [2].

Anderson Hunters of Dune. Sandworms of Dune. August 11, The Road to Dune. Tor Books. Dune Messiah. Children of Dune.

The Sardaukar who'd slain him reported his prowess: nineteen of their number dispatched by Idaho before he'd fallen. Nineteen Sardaukar! God Emperor of Dune.

This corpse held the flesh and nerves of one of the finest swordsmen in history, an adviser to the Atreides , a military genius He was killed here on Arrakis Chapterhouse: Dune.

The face of Duncan Idaho, ghola warrior, teacher, friend and advisor of Muad'Dib stares out at you from this official portrait. It is sold to pilgrims on the walking tour of Arrakis only in Palace shops.

Dune: House Atreides. Anderson — Prelude to Dune. The New York Times. Retrieved March 15, Screen Rant.

Retrieved February 22,

Duncan Idaho
Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Gedanken zu „Duncan Idaho

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen